Projekt

Das Projekt war ein Gegenentwurf zu meiner wissenschaftlichen Wegeforschung – ohne fachlichen Fokus oder methodischen Zwang. Ich wollte ganz ohne wissenschaftliche Emotionslosigkeit die Veränderung im Himalaya für Menschen greifbar machen: mit echten Erlebnissen und zwischenmenschlichen Begegnungen.

Daher war ich 2013 und 2014 auf zwei Expeditionen im Traumland des Trekkings. Zusammen mit meiner Crew von Third Pole und weiteren Interessierten haben wir eine ungefilterte Dokumentation über die sozioökonomischen und klimatischen Veränderungen in Nepal produziert. Wir konnten glaubhaft zeigen, dass Reisen mit einer verantwortlichen Auseinandersetzung von Kultur und Umwelt einhergehen kann.

Über einen Blog, Social Media, Live-Webisodes und mehreren Filmen auf Youtube begeisterten wir, mit Hilfe unserer Partner, weit über eine halbe Millionen Menschen. Hier der Abschlussfilm.